Das Portal für Torsysteme

TORSYSTEME - VERLADETECHNIK - ANBIETER - SERVICE & SUPPORT

Industrietore

Industrietore können als Rahmen-Konstruktion aus Aluminium bzw. Stahl oder als Paneeltor ausgeführt sein. Die qualitativ hochwertigen Aluminium-Rahmen-Tore bieten größtmögliche Gestaltungsfreiheit, große Glasfüllungen und eignen sich auch sehr gut als Grundkonstruktion für bauseitige Verkleidungen, wie Kupfer, Alucobond, Holz, Metall oder auch andere Materialien. Sie werden bei einigen Tortypen auch thermisch getrennt, beispielsweise für beheizte Hallen und Räume angeboten. Stahl-Rahmen-Konstruktionen sind natürlich besonders massiv und werden für sehr hohe Tore verwendet. Paneeltore hingegen haben eine höheren Schall- und Wärmeschutz. Diese Kriterien sowie Sturzhöhe, vorhandener Platz an der Decke, seitlich an der Wand etc. werden die Entscheidung für einen bestimmten Industrietor Typ (Falttore, Schiebefalttore, Schiebetore, Rundlaufschiebetore, Sektionaltore, Rolltore, Schnelllauftore, Zweifluegeltore) beeinflussen.

Falttore

Falttore

Falttore bestehen aus einzelnen Flügeln, die sich seitlich wie eine Zieharmonika zusammenfalten. Sie werden als Werkstatttore und Feuerwehrtoren bis hin zu Flugzeug-Hangartore verwendet. Sie sind nahezu wartungsfrei und besitzen eine lange Lebensdauer. Die Öffnung kann sehr leicht händisch, elektrisch oder mit mechanischer Schnellöffnungsautomatik, die ohne Strom funktioniert, erfolgen. Am Markt werden sowohl Aluminium- als auch Stahl- (für sehr große Tore) sowie thermisch getrennte Falttore angeboten.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Falttore

Schiebefalttore

Schiebefalttore

Im Gegensatz zum Falttor werden beim Schiebefalttor (Faltschiebetor) die nebeneinander angeordneten Flügel zuerst seitlich weggeschoben und erst am Ende in eine Kulisse geführt und zusammengefaltet. Speziell für sehr große Toröffnungen, wie Flugzeug-Hangartore und/oder bei entsprechenden Windbelastungen, bilden Schiebefalttore die ideale Alternative zu Falttoren. Wenig Verschleißteile machen die Tore wartungs- und reparaturfreundlich. Hersteller bieten Varianten in Aluminium, Stahl und thermisch getrennt an.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Schiebefalttore

Schiebetore

Schiebetore

Schiebetore werden seitlich gerade entlang der Wand geschoben und können eingesetzt werden, wenn rechts oder links vom Tor ausreichend Platz vorhanden ist. Dafür bleibt der Raum an der Decke unangetastet und im geöffneten Zustand steht kein Flügelpaket in den Raum. Sie sind wartungsarm und reparaturfreundlich und für viele Bereiche einsetzbar. Am Markt finden sich sowohl Schiebetore aus Stahl als auch Aluminium.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Schiebetore

Rundlauf-schiebetore

Rundlauf-schiebetore

Das Rundlaufschiebetor (Gelenkschiebetor, Gliederschiebetor) besteht aus Sektionen, die um die Ecke gelenkt und dann an der Wand zurückgeführt werden. Wenn beispielsweise der Platz für Flügelpakete und/oder der Raum an der Decke nicht ausreicht, wird gerne auf diese Variante zurückgegriffen. Wie auf dem Foto dargestellt, besteht auch die Möglichkeit Öffnungen, die sich über eine Ecke erstrecken, mit dem Rundlaufschiebetor zu schließen. Gelenkschiebetore sind in Aluminium auf dem Markt erhältlich.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Rundlauf-schiebetore

Hersteller
Downloads
Sektionaltore

Sektionaltore

Sektionaltore (Sectionaltore, Segmenttore) öffnen vertikal nach oben. Manuell oder elektrisch geöffnet wird die gesamte Mauerlichte zur Durchfahrt freigegeben. Das Angebot an Sektionaltorvarianten ist groß: Torvarianten mancher Hersteller in Aluminium-Rahmen-Bauweise lassen eine große Gestaltungsfreiheit zu, sind aber auch in Standardoptik und als Panoramator mit viel Licht erhältlich. Paneeltore hingegen haben einen sehr guten Schall- und Wärmeschutz. Beide Ausführungsvarianten sind mit einer stärkeren Bautiefe auch als Energy oder Thermo Tore am Markt zu finden.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Sektionaltore

Rolltore

Rolltore

Das Rolltor besteht aus einzelnen Aluminium- oder Stahl- Lamellen (Torpanzer), die senkrecht nach oben fahren und sich in einem Blendkasten um eine Welle aus Stahl oder Aluminium wickeln. Damit bleibt sowohl an der Decke als auch vor und hinter der Einfahrt der Platz unangetastet. Nachteil ist der hohe Sturzbedarf, um den Blendkasten zu befestigen. Die gesamte Mauerlichte wird zur Durchfahrt freigegeben.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Rolltore

Schnelllauftore

Schnelllauftore

Das Schnelllauftor öffnet wesentlich schneller als herkömmliche Sektionaltore und ist daher das ideale Torsystem bei hoher Öffnungsfrequenz oder wenn es schnell gehen muss, wie bei Einfahrtsfahrzeugen. Die schnelle Toröffnung spart Zeit und senkt die Energiekosten für Heizung oder Kühlung. Je nach Hersteller werden für unterschiedliche Einsatzbereiche Schnelllauftore mit Aluminium-Lamellen, Alu-Sektionen oder mit gewebeverstärktem Rolltorbehang angeboten.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Schnelllauftore

Hersteller
Downloads
Zweiflügeltore

Zweiflügeltore

Ein Zweiflügeltor (Drehflügeltor) besteht aus zwei Flügeln, die sich - händisch oder elektrisch - wie beim Fenster nach außen oder innen öffnen lassen. Je nach Öffnungsrichtung ist hier natürlich der Platz vor oder hinter dem Tor notwendig. Aus Aluminium-Rahmen-Profilen gefertigt werden sie häufig aufgrund der optischen Vielfalt in Bauern- und Gutshäusern und bei Weinbauern, aber auch schlicht und einfach in großen Hallen, bei Feuerwehren, Werkstätten, Straßenmeistereien etc. eingebaut.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Zweiflügeltore