Das Portal für Torsysteme

TORSYSTEME - VERLADETECHNIK - ANBIETER - SERVICE & SUPPORT

Garagentore

So wie eine Haustüre vermittelt auch ein Garagentor einen Eindruck von Haus und Besitzern und sollte stilistisch zum Haus passen. Das optische Angebot variiert je nach Toranbieter, wobei qualitativ hochwertige Aluminium-Rahmen-Tore die größtmögliche Gestaltungsfreiheit bieten und sehr gut als Grundkonstruktion für bauseitige Verkleidungen, wie Kupfer, Alucobond, Holz, Metall oder auch andere Materialien verwendet werden können. Paneeltore hingegen haben einen höheren Schall- und Wärmeschutz. Diese Kriterien sowie Sturzhöhe, vorhandener Platz vor und in der Garage etc. werden die Entscheidung für einen bestimmten Tortyp beeinflussen. Manche Hersteller bieten auch unterschiedliche Tortypen mit der gleichen Optik an. Es lassen sich somit Sektionaltor Typen (Deckensektionaltore, Seitensektionaltore), Zweiflügeltore, Türen oder sogar Industrietore (z.B. Falttore) problemlos miteinander kombinieren.

Sektionaltore

Sektionaltore

Sektionaltore (Sectionaltore, Deckensektionaltore, Deckensegmenttore) bestehen aus einzelnen mit Scharnieren verbundenen Sektionen. Sie fahren senkrecht entlang der Decke nach oben und benötigen daher vor allem Platz im Deckenbereich und eine ausreichende Sturzhöhe. Im Gegensatz zum Kipptor ist die Fläche vor dem Tor irrelevant. Sektionaltore werden von den Herstellern sowohl als Aluminium-Rahmen-Konstruktion als auch als Paneeltor sowie als Grundkonstruktion für bauseitige Verkleidungen am Markt angeboten.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Sektionaltore

Seitensektionaltore

Seitensektionaltore

Beim Seiten-Sektionaltor (Seitensectionaltore, Seitensegmenttor) braucht man vor allem seitlich genügend Platz, da das Tor an der Wand nach hinten fährt. Durch das seitliche Öffnen des Tores kann bei Bedarf auch nur ein schmaler Durchgang geöffnet werden, um beispielsweise das Fahrrad problemlos in die Garage zu schieben. Man erspart sich damit eine zusätzliche Nebeneingangstüre. Seiten-Sektionaltore, wie hier im Bild, bestehen meistens aus einer Aluminium-Rahmen-Konstruktion und sind somit auch bestens als Grundkonstruktion für Verkleidungen verwendbar.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Seitensektionaltore

Rolltore

Rolltore

Das Rolltor besteht aus einzelnen Lamellen (Torpanzer), die senkrecht nach oben fahren und sich in einem Blendkasten um eine Welle wickeln. Damit bleibt sowohl an der Decke als auch vor und hinter der Einfahrt der Platz unangetastet. Nachteil ist der hohe Sturzbedarf, um den Blendkasten zu befestigen. Die optischen Möglichkeiten eines Rolltores sind auf eine einfache Farbgebung beschränkt.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Rolltore

Zweiflügeltore

Zweiflügeltore

Ein Zweiflügeltor (Flügeltor, Drehflügeltor) besteht aus zwei Flügeln, die sich - händisch oder elektrisch - wie beim Fenster nach außen oder innen öffnen lassen. Je nach Öffnungsrichtung ist hier natürlich der Platz vor oder hinter dem Tor notwendig. Die Flügel werden aus Aluminium-Rahmen-Profilen gefertigt und ermöglichen eine große optische Vielfalt. Zweiflügeltore werden häufig bei Bauernhäuser, Gutshäusern, Weinbauern, aber auch als Hauseinfahrten und Hauseingänge verwendet.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu Zweiflügeltore